23. November: Max und Moritz – Ohnsorg Theater – 11 Uhr

Max und Moritz im Ohnsorg Theater

»Ach, was muss man oft von bösen Kindern hören oder lesen! Wie zum Beispiel hier von diesen, welche Max und Moritz hießen; die, anstatt durch weise Lehren sich zum Guten zu bekehren, oftmals noch darüber lachten und sich heimlich lustig machten. Ja, zur Übeltätigkeit, ja, dazu ist man bereit …« Nichts als Unfug haben sie im Kopf: Max und Moritz, die mit ihrer Lust an Streichen und ihrem Hang zur Schadenfreude ein rechter Schrecken sind! Sie sind unzertrennlich, auch im Unfug-Treiben.
So verliert Witwe Bolte ihr Federvieh, Schneider Böck geht unfreiwillig baden, Lehrer Lämpel fliegt die geliebte Pfeife um die Ohren und Onkel Fritz wird von lästigen Krabbeltieren im Schlaf gestört. Doch damit nicht genug, denn auch der Bäcker und der Müller bleiben von Max’ und Moritz’ Streichen nicht verschont. Doch irgendwann reicht es – und die Dorfbewohner setzen sich zur Wehr …

Max und Moritz aus der Feder des damals jungen Zeichners und Dichters Wilhelm Busch mitsamt der Bubengeschichte in sieben Streichen sind längst ein Klassiker. Nun erobern die wohl bekanntesten Lausebengel der Literaturgeschichte im diesjährigen Weihnachtsmärchen mit Humor und Fantasie, kunterbunt und märchenhaft, kindgerecht und mit Happy End die Bühne des Ohnsorg-Theaters.

 

Ort: Ohnsorg Theater
Zeit: 11 Uhr
Eintritt: ab 9,50 €

Mehr Infos

IHRE KONTAKTANFRAGE