4. April: Sigurd Hove: Elvesang- Alsterschlösschen – 19 Uhr

Sigurd Hove

Sigurd Hole hat sich als einer der meistgesuchten Bassisten Norwegens etabliert und wurde in den letzten Jahren zweimal für den „norwegischen Grammy“, den Spellemannprisen, nominiert. Die Herangehensweise an sein Instrument ist innovativ, kreativ und stark von Elementen der norwegischen Volksmusik beeinflusst.

Im Januar 2018 veröffentlichte er sein erstes Solo-Kontrabass-Album “Elvesang”, das großartige Kritiken in Norwegen, Deutschland und Nordamerika erhielt. Es wurde vom amerikanischen Magazine „The New York City Jazz Record“ zu den Top 5 Best Solo Recordings 2018 gezaählt, und John Kelman schrieb auf allaboutjazz.com: “Elvesang ist ein ruhiges, introspektives Album, bei dem Hole’s instrumentale Meisterschaft immer hinter der Musik selbst steht.”.

Ort: Alsterschlösschen
Zeit: 19 Uhr
Eintritt: ab 15 €

Mehr Infos

IHRE KONTAKTANFRAGE