Heute, 12. Oktober: A wie Aufklärung – Polittbüro (20:00 Uhr)

Vier Jahre nach ihrem ersten Stück zum Thema NSU-Komplex („V wie Verfassungsschutz“) setzt sich das Kölner Nö-Theater erneut mit dem NSU-Komplex und dem Verfassungsschutz auseinander. Denn trotz Versprechen von höchster Stelle, einem jahrelangen Gerichtsprozess und zahlreicher Untersuchungsausschüsse müssen die Betroffenen auch weiterhin auf eine lückenlose Aufklärung warten.
„A wie Aufklärung“ ist die Fortsetzung des mit dem Kölner Theaterpreis und mit dem Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater ausgezeichneten Stückes. Das Nö-Thetaer begibt sich ins Zeugenschutzprogramm, sucht nach den Ursachen und stellt die Frage ob wir die Antworten überhaupt wissen möchten.
Nachdem „V wie Verfassungsschutz“ im Rahmen zahlreicher Gastspiele auch im Polittbüro Hamburg zu sehen war, entsteht nun „A wie Aufklärung“ in Koproduktion mit diesem.
Es spielen: Felix Höfner, Asta Nechajute, Anne Müller, Lucia Schulz, Slim Weidenfeld, Licht: Marek Mauel, Bühnenbild: Lisa Schmitt, Regie: Janosch Roloff

Ort: polittbüro
Zeit: 20:00 Uhr
Eintritt: 12 – 17,60 €

IHRE KONTAKTANFRAGE