3. November bis 3. Dezember: Hamburg Winterdom

Das größte Volksfest des Nordens – Winterdom 2017

Dreimal im Jahr (Frühling, Sommer, Winter) öffnet das größte Volksfest des Nordens für insgesamt 92 Tage seine Pforten im Herzen von Hamburg.

Erlebniswelt für die ganze Familie
Wenn der Duft von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte durch die Stadt weht, wenn Karussells ihre Runden drehen und sich das Heiligengeistfeld allabendlich in ein buntes Lichtermeer verwandelt, dann ist es wieder Zeit für das größte Volksfest des Nordens – das Fest für alle Sinne – dann ist Hamburger DOM.

Ob bei einer romantischen Fahrt im Riesenrad, beim Geschwindigkeitsrausch in der Achterbahn oder beim Genuss der vielfältigen kulinarischen Köstlichkeiten: Für jeden Besucher ist die richtige Attraktion dabei, denn das Angebot auf dem Hamburger DOM ist so vielfältig wie die Geschmäcker und das Alter der Besucher.

Ein Blick zurück in die Geschichte
Die Geschichte des Hamburger DOM reicht über 900 Jahre zurück. Seinen Ursprung hat das größte Volksfest des Nordens auf dem Speersort im Mariendom zu Hamburg. Bereits im 11. Jahrhundert suchten die fliegenden Händler bei Hamburger „Schmuddelwetter“ in den Kapellen des Doms Schutz – es war „Domzeit“. Ab dem 14. Jahrhundert wurde der alljährliche Weihnachtsmarkt – Vorläufer des Hamburger DOM – offiziell in den Mariendom verlegt. Seit 1880 ist das Heiligengeistfeld seine Heimstätte. Den Sommerdom gibt es seit 1947 und ein Jahr später wurde der Frühlingsdom ins Leben gerufen.

Mittwoch = Freunde- und Familientag
Jeden Mittwoch dreht sich auf dem Hamburger DOM alles um das große Vergnügen für kleines Geld. Denn der Familientag lockt nicht nur Familien, sondern jeden Besucher mit ermäßigten Preisen für die Fahr-, Belustigungs- und Spielgeschäfte. Auch die DOM-Gastronomie hält preiswerte Angebote bereit! Da lohnt sich ein Besuch auf dem größten Volksfest des Nordens gleich doppelt. Nostalgische Kinderkarussells, rasante Fahrten mit der Achterbahn oder Gruseln in der Geisterbahn, für jeden Besucher sind die richtigen Attraktionen dabei.

Freitag = Feuerwerk
Ein besonderes Highlight ist an jedem Freitag um 22.30 Uhr das große Feuerwerk – Faszination für Groß und Klein. Das traditionelle Feuerwerk lässt Verliebte noch näher zusammenrücken und auch Familien genießen das leuchtende Schauspiel am nächtlichen Himmel über Hamburg.

Sonderfläche
Der Hamburger DOM präsentiert zu jeder Veranstaltung ein besonderes Thema auf der Sonderfläche. Erleben Sie zum Beispiel ein Hexendorf, eine karibische Pirateninsel, die wilden 70er, Amerikas Cowboys in der Westernstadt oder lateinamerikanisches Feeling in der Cuba City. Auf Sie warten unterschiedliche Mitmachaktionen für jede Generation, abwechslungsreiche Gastronomie, Live-Musik und ein vielfältiges Waren-Sortiment. Lassen Sie sich überraschen und tauchen Sie ein in die Welt von Hexen, Cowboys oder Hippies.

Kulinarische Vielfalt auf der DOM-Meile
Ob herzhafte Steaks vom Schwenkgrill, Apfeltaschen oder Schmalzkuchen aus den traditionellen Bäckereien, Liebesäpfel aus der Zuckermanufaktur oder die Vielfalt der internationalen Küche: Für jeden Besucher ist der passende Genuss dabei.

Anfahrt

->mit Bus und Bahn
Mit Bus, U-Bahn oder S-Bahn kommen Sie stressfrei und günstig zum Hamburger DOM.

U-Bahn: • U2 Messehallen • U3 Feldstraße • U3 St.Pauli
S-Bahn: • S1 / S3 Landungsbrücken • S1 / S3 Reeperbahn
Busse: • Feldstraße – u.a. Metrobus 3, Nachtbus 602
• St.Pauli – u.a. Buslinie 112, Schnellbus 36 und 37,
• Nachtbusse 601, 607,608, 609, 688

->mit dem Auto
Achtung, die Parkplätze sind begrenzt und kostenpflichtig.
Die wichtisten Parkplätze in direkter Nähe zum Hamburger DOM

1. Parkplatz Heiligengeistfeld (Feldstraße/EckeGlacischaussee)
ca. 140 Pkw-Parkplätze
2. Sonderparkplatz Glacischaussee (Zufahrt über Kreuzung Millerntor/Budapester Str.) nur freitags bis sonntags ca. 650 Parkplätze,
sowie zehn kostenlose Behindertenparkplätze
3. Parkplatz Heiligengeistfeld (Budapester Str., Einfahrt zum St.Pauli-Stadion)
ca. 65 Pkw-Parkplätze
4. Parkhaus im neuen Millerntorhochhaus (Zufahrt über Simon-vom-Utrecht-Str./Kl. Seilerstr.) 550 Pkw-Parkplätze
5. Behindertenparkplatz Heiligengeistfeld (Budapester Str., Einfahrt zum St. Pauli-Stadion) 6 Pkw-Behindertenparkplätze
6. Parkhaus Nomis Qua

IHRE KONTAKTANFRAGE