10. März: Allens Düütsch – oder wat? – Achtung Deutsch! – Ohnsorg Theater – 16 + 19.30 Uhr

Allens Düütsch – oder wat? – Achtung Deutsch!

Sören Hansens recht internationale Studi-WG wird durch einen bürokratischen Irrtum als Familie eingestuft. Als während seiner Abwesenheit eine pedantische Prüfung der Wohnungsgenossenschaft anberaumt wird, spielen der Syrer Tarik, die Französin Virginie, der Italiener Enzo und der Wiener Rudi die perfekte deutsche Familie. Aber wie wird man so schnell zum richtigen Germanen? Ein „Schnellkochkurs für Neo-Germanen“ soll helfen. Doch das Spiel gerät natürlich aus den Fugen – nicht zuletzt durch das ständige Auftauchen des Wohnungsnachbarn, dem die Truppe nebenan schon lange ein Dorn im Auge ist.

Stefan Vögel jongliert in seiner Komödie mit Klischees und widerlegt auf höchst amüsant die Verallgemeinerung durch den Einzelfall und den Einzelfall durch die Verallgemeinerung. Urban geprägtes, niederdeutsches Theater: genau das, was Neu-Intendant Michael Lang – ehemals Intendant der Winterhuder Komödie – zu seinem Antritt 2017 gewollt hat. Im August löste er nach 20 Jahren den von ihm sehr geschätzten Christian Seeler ab. Seeler übergab das gut ausgelastete Haus mit einem Plus nach einer erfolgreichen Strategie aus Revivals und neuen Stücken wie Soul Kitchen op platt.

Ort: Ohnsorg Theater
Zeit: 16 Uhr und 19.30 Uhr
Eintritt: ab 23 €

Mehr Infos

IHRE KONTAKTANFRAGE