28. April: Heinrich-Heine-Collage – Alsterschlösschen Burg Henneberg – 20 Uhr

„Leben Sie wohl und hole Sie der Teufel!“ – Heinrich-Heine-Collage

Collage aus Dichtung, Prosa, Briefen & Musik

„Heine sagt sehr bissige Sachen, und seine Witze treffen ins Schwarze. Man hält ihn für von Grund auf böse, aber nichts ist falscher; sein Herz ist so gut wie seine Zunge schlecht ist. Er ist zärtlich, aufmerksam, aufopfernd, in der Liebe romantisch, ja schwach, und eine Frau kann ihn unbegrenzt beherrschen.“ So George Sand, Kollegin und Freundin, über Heine, den Rebellen unter den deutschen Dichtern.

Heine (1797-1856) – das ist der Romantiker, der die Romantik überwand; der Jude, der sich mit der Taufe das „Entréebillet zur europäischen Kultur“ erhoffte; der scharfzüngige Feuilletonist, im Pariser Exil lebend, dem sein „Wintermärchen“ einen preußischen Haftbefehl einbrachte; der Dichter in der „Matratzengruft“, in der er seine letzten acht Lebensjahre zubrachte, schwerkrank und dennoch unermüdlich arbeitend, liebend, sich einmischend.

Ort: Alsterschlösschen Burg Henneberg
Zeit: 20:00 Uhr
Eintritt: Reservierung über die website www.burg-henneberg.de, per Email an reservierung@burg-henneberg.de

IHRE KONTAKTANFRAGE